Weitere Leistungen

Lungenfunktionstest

Unsere Leistungen der Inneren Medizin

Als spezialisierte Akutklinik für Lungen- und Atemwegserkrankungen liegt der diagnostische und therapeutische Schwerpunkt unseres Hauses im Bereich der Pneumologie, der Beatmungsmedizin, der Schlafmedizin und der Allergologie.

Dazu gehören vor allem folgende Krankheitsbilder:

  • Erkrankungen, die die Atemwege verengen (z. B. Asthma, COPD, Lungenemphysem)
  • Weaning (Beatmungsentwöhnung)
  • gut- und bösartige Tumoren der Lunge und des Rippenfells
  • Erkrankungen des Lungenbindegewebes (z. B. Sarkoidose, Exogen allergische Alveolitis, Lungenfibrose, Kollagenosen)
  • Lungen- und Rippenfellentzündungen durch Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten und Tuberkuloseerreger
  • Schlafstörungen (z. B. Schlafapnoesyndrom)
  • weitere Erkrankungen, die zu einer Atemmuskelschwäche führen (z. B. neuromuskuläre Krankheiten, restriktive Thoraxerkrankungen)
  • Einstellung und Kontrolle der Beatmungsparameter bei NIV (Nicht-invasive Beatmung)
  • allergische Erkrankungen
  • Erkrankungen des Herzkreislaufsystems, die ebenfalls zu Husten oder Luftnot führen, wie pulmonale Hypertonie oder Herzinsuffizienz

Diagnostische Möglichkeiten

Lungenfunktionsdiagnostik

  • Bodyplethysmografie, Spirometrie
  • Atemmuskelfunktionstest
  • Diffusionsmessung
  • Spiroergometrie

Endoskopische Untersuchungen und Behandlungen

  • Spiegelung der Bronchien (Bronchoskopie, flexibel und starr)
  • Gastroskopie, Anlage von Ernährungssonden (PEG)
  • Anlage dauerhafter Drainagen des Rippenfells
  • endobronchialer Ultraschall (EBUS mit radialer und konvexer Sonde) mit sonografiegesteuerter Punktion
  • Spiegelung des Brustkorbs (Thorakoskopie/ minimalinvasive chirurgische Eingriffe, VATS)
  • Entfernung von Tumorgewebe aus den Bronchien mittels Kälte (Kryoablation) oder Hitze (Thermoablation)
  • Eröffnen von Bronchien, die durch Tumorwachstum verschlossen sind, durch Schienung (Stent)
  • Endoskopische Lungenvolumenreduktion mittels Ventilen bzw. Coils (Neue Therapiemethode, bei der durch den Einsatz von Ventilen/Coils in der Lunge das Lungenvolumen verkleinert wird.)

Allergologie

  • Hauttests
  • bronchiale und nasale Provokationstests
  • Provokationstests bei Nahrungsmittelallergien
  • Hyposensibilisierung bei Insektenstichallergien

Diagnostik und Therapie des Schlafapnoesyndroms

Herz- und Kreislaufdiagnostik

  • EKG, Langzeit-EKG und -Blutdruckmessung
  • Belastungsuntersuchung (Spiroergometrie) mit und ohne Messung der Sauerstoffaufnahme
  • Rechtsherzkatheteruntersuchung
  • Echokardiografie

Ultraschall

  • Bauch, Brustkorb, Schilddrüse
  • Doppler/Duplex-Sonografie der peripheren und hirnversorgenden Gefäße

Röntgen

  • digitales Röntgen inklusive Schichtaufnahmen
  • Computertomographie
  • Durchleuchtungen
  • MRT in Kooperation mit dem Südharzklinikum Nordhausen

Therapeutische Möglichkeiten

Medikamentöse Therapie von Lungenerkrankungen

(ggf. bei schweren Krankheitsverläufen auf unserer Beatmungs- u. Intensivstation)

Antineoplastische Chemotherapie

bei bösartigen Tumoren der Lunge und der Pleura

Sauerstofftherapie

(auch Einleitung einer Langzeittherapie)

Inhalationen

mit Sole und bronchienerweiternden oder schleimhautregenerierenden Medikamenten

Beatmungstherapie

Einleitung einer intermittierenden nichtinvasiven Beatmung bei Schwäche der Atemmuskulatur, Entwöhnung von Intubationsbeatmung (Weaning)

Behandlung der Schlafapnoe

Schlafhygiene, CPAP-Therapie, BiPAP, Auto-CPAP, Behandlung mit Gebiss-Schiene

Schulungen

Asthmaschulung, Sprayschulung, Diät- und Ernährungsberatung

Spezialgebiet Tumortherapie

Lungenkrebs gehört zu den am häufigsten auftretenden Tumorerkrankungen. Um eine bestmögliche Versorgung krebskranker Patienten sicherzustellen und dabei eine optimale Zusammenarbeit aller medizinischen Fachrichtungen im Kampf gegen den Krebs zu gewährleisten, betreiben wir in Kooperation mit dem Südharzklinikum Nordhausen das THORAXZENTRUM SÜDHARZ. Zusätzlich besteht eine Kooperation mit dem Hufelandklinikum in Mühlhausen.

Die Erstdiagnostik mit Gewinnung von Gewebeproben erfolgt nahezu regelhaft durch eine Lungenspiegelung („Bronchoskopie“) in unserem Hause, die bei uns durch die Möglichkeit einer sonographisch gesteuerten Probenentnahme, welche die Treffsicherheit von Lungenveränderungen erhöht und die Häufigkeit von Komplikationen deutlich senkt, ergänzt wird.

In weiteren Schritten ist das Südharz-Klinikum Nordhausen mit seinen diagnostischen Möglichkeiten wie MRT, Szintigrafie und anderen bildgebenden Verfahren, einschließlich der Thoraxchirurgie und Strahlentherapie beteiligt. Ist eine Chemotherapie beim Patienten erforderlich, kann diese in unserer Klinik begonnen und durchgeführt werden.